Angebote zu "Eu-Kommission" (21 Treffer)

Kategorien

Shops

Die PR-Strategie der EU-Kommission
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die PR-Strategie der EU-Kommission ab 48 € als Taschenbuch: Das Weißbuch über eine europäische Kommunikationspolitik. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Politikwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Die PR-Strategie der EU-Kommission
43,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die PR-Strategie der EU-Kommission ab 43 € als pdf eBook: Das Weißbuch über eine europäische Kommunikationspolitik. Aus dem Bereich: eBooks, Belletristik, Erzählungen,

Anbieter: hugendubel
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Die Public-Relations-Strategie der EU-Kommissio...
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Public-Relations-Strategie der EU-Kommission seit Maastricht ab 48 € als pdf eBook: Das Weißbuch über eine europäische Kommunikationspolitik als Lösung für das Demokratiedefizit?. Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Politikwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Die PR-Strategie der EU-Kommission
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die PR-Strategie der EU-Kommission ab 48 EURO Das Weißbuch über eine europäische Kommunikationspolitik

Anbieter: ebook.de
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Die PR-Strategie der EU-Kommission
43,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die PR-Strategie der EU-Kommission ab 43 EURO Das Weißbuch über eine europäische Kommunikationspolitik

Anbieter: ebook.de
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Die Public-Relations-Strategie der EU-Kommissio...
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Public-Relations-Strategie der EU-Kommission seit Maastricht ab 48 EURO Das Weißbuch über eine europäische Kommunikationspolitik als Lösung für das Demokratiedefizit?

Anbieter: ebook.de
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Nicht kontrollierende Minderheitsbeteiligungen ...
99,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ausgehend vom Weißbuch der Kommission 2014 setzt sich dieses Werk umfassend mit der Frage auseinander, ob die europäische Fusionskontrollverordnung auf nicht kontrollierende Minderheitsbeteiligungen ausgeweitet werden soll. Untersuchungsgegenstand sind dabei Notwendigkeit und Ausgestaltung einer solchen Reform. Zweifel am Ausweitungsbedarf erarbeitet der Autor anhand der wettbewerblichen Bedeutung von Minderheitsbeteiligungen, der allenfalls begrenzten Schutzlücke im EU-Kartellrecht sowie der nicht zu erwartenden Effizienzsteigerung des Wettbewerbsschutzes im Falle einer Kompetenzausweitung. Die Reformvorschläge der Kommission werden unter den Gesichtspunkten der Rechtssicherheit, der Verhältnismäßigkeit und der Kohärenz mit dem europäischen Fusionskontrollsystem kritisch gewürdigt. Schließlich werden hieraus alternative Lösungsansätze hergeleitet. Rechtsvergleichend werden dabei stets Erkenntnisse aus Staaten mit entsprechenden Kontrollkompetenzen (Deutschland, GB, USA) herangezogen.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Private Enforcement of Competition Law
69,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Trotz einschlägiger Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs erhalten Opfer von Zuwiderhandlungen gegen das EU-Wettbewerbsrecht in der Praxis nur selten Ersatz für die erlittenen Schäden. Nachdem die EU-Kommission bereits 2005 festgestellt hat, dass dieser Missstand auf Hindernissen in den materiellen und verfahrensrechtlichen Vorschriften der Mitgliedsstaaten begründet liegt, hat sie 2008 ein Weißbuch vorgelegt, um einen wirksamen rechtlichen Rahmen zum Schutz der Geschädigten zu schaffen.Mit den Vorschlägen der Kommission, insbesondere der Möglichkeit der privatrechtlichen Durchsetzung des Europäischen Wettbewerbsrechts befasste sich im Juni 2009 eine Expertentagung an der Karls Universität in Prag. Der vorliegende Band dokumentiert die Vorträge, steckt das thematische Terrain grundlegend ab und setzt sich kritisch mit der Konzeption der Kommissionsvorschläge auseinander. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf den dogmatischen Grundlagen, wie etwa dem Begriff des Schadens als rechtlicher und wirtschaftlicher Kategorie, der Frage von Sammelklagen und der Beweislast. Beiträge zur Rezeption der Kommissionsvorschläge innerhalb der Fachöffentlichkeit sowie erste vorsichtige Erfahrungen und ein Ausblick in die Zukunft bringen den Leser auf den aktuellen Stand der Diskussion.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Die Hochschulsysteme Österreich und Schweden im...
32,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein wesentlicher Abschnitt meiner Arbeit beginnt mit der Entwicklung der Europäischen Bildungs- und (Hochschul-)politik. In den 70er Jahren gewann die europäische (Bildungs-) Hochschulpolitik durch die Vorlage dreier wichtiger Berichte von Janne, Tindemann und Dahrendorf an Bedeutung. 1995 wurde das Weißbuch Lehren und Lernen der Europäischen Kommission veröffentlicht und die Bildungsprogramme erweitert. Danach folgt meine Untersuchung des Bologna-Prozesses. Heute sind es insgesamt 47 europäische Länder und auch Nicht-EU-Länder, die sich am Prozess beteiliigen. Er wird von europäischen Bildungsministern gestartet. 2001 wird die Europäische Kommission Vollmitglied, erhält in der Bologna-Follow-Up Gruppe einen festen Platz und wird somit von Beginn an durch Europa gelenkt. Der Bologna-Prozess ist ein Wegweiser, um dem Ziel einen einheitlichen Europäischen Hochschulraum zu schaffen, näher zu kommen. Durch den Gipfel in Lissabon wurden wirtschaftliche Ziele festgelegt, die der Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit und Attraktivität des Europäischen Hochschulraumes dienten. Die Europäische Kommission kann durch die Lissabon-Strategie den Bologna-Prozess zunehmend beeinflussen und damit eine Beschleunigung der Bologna-Ziele des Europäischen Hochschulraumes (EHEA) bewirken.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot